Sonntag, 31. Mai 2015

Must Haves

Ich habe euch Heute meine must Haves für die kommende Saison zusammen gestellt. Diese spiegeln nicht alle den akutellen Trend wieder, da es mir mehr am Herzen liegt meinem Style treu zu bleiben und mich in de was ich trage wohl zu fühlen. Vielleicht sagt euch ja das ein oder andere Teil zu!

Fangen wir bei dem Oberteilen und Jacken an.

Printshirts sind ein absolutes muss für mich, da sie eine Messege tragen und mein verspieltes Wesen zum Vorschein bringen! 
Hier einige Beispiele: 








Kommen wir nun zu den Jacken falls es noch etwas frisch draußen sein sollte. Hier habe ich zwei meiner Lieblinge auf die ich nicht verzichten möchte raus gesucht. Zum einen ist es die Jeansjacke, eng anliegend bis zu den Hüften. Zum anderen ist es die Bikerjacke in einem dunkelbraun welche ebenfalls eng geschnitten ist.


Nun kommen wir zu den Unterteilen. Da ich ja schonmal erwähnt habe, dass ich nicht der Typ für Kleider und Röcke bin ist es ganz klar das ich die Jeanshose ausgewählt habe. Sie ist total bequem und trotzdem weiblich. Hier bevorzuge ich die Röhrenjeans, aber auch Boyfriendjeans und Grade Schnitte vertrete ich in meinem Kleiderschrank



Nun kommen wir zu den Schuhen. Hier bevorzuge ich ganz klar Sneaker. Zum einen sind sie super bequem und schauen dazu in rosa oder türkis auch noch super im Sommer aus.





Als nächstes kommen wir zu den Accessoires. Taschen müssen bei mir immer etwas größer ausfallen, da ich den ganzen Tag auf der Arbeit verbringen muss auch Essen und Trinken darin Platz finden. 




Bei Tüchern fällt mir die Auswahl meistens nicht schwer. Da ich liebendgern Printshirts trage greife ich meistens zu einfarbigen Tüchern, diese spiegeln dann die Farbe des Motives wieder. 







Als letztes kommen wir zum Schmuck. Da ich nicht viel Schmuck trage, außer die Kette meines Freundes habe ich mir Uhren sehr ans Herz gelegt. Wie andere Ketten ständig abwechseln und dem Style anpassen mache ich es mit Uhren. 






Ich hoffe euch hat der Beitrag über meinen Style und meine Lieblinge gefallen. In jedem meiner Beiträge lasse ich meinen Style ein wenig einfließen und versuche nicht zu sehr davon abzuschneifen. Da mir doch sehr wichtig ist bei euch aktuelle Trends so zu beschreiben und Beispiele zu nehmen die auch ich anziehen würde.





Montag, 25. Mai 2015

Color Blocking

Color Blocking ist nicht direkt als Trend zu bezeichnen. Es ist eine Herausforderung an alle Damen, die Mode lieben. 
Es handelt sich bei Color Blocking um ein Outfit welches aus verschiedenen Farben besteht, die trotz alledem gut zusammen harmonieren. 
Bei Color Blocking sollte man sich vorerst eine Fahrrichtung wählen, wie zum Beispiel Blau/Grün, Rot\Lila oder Gelb\Orange. Wenn man dies weiß, sollte man sich überlegen, wie großflächig man sein Werk präsentieren möchte. 

Man kann klein anfangen, mit einem roten Top und einem lilanen Cardigan. Falls man sich nicht wohl fühlt kann man einen Schal oder ein Tuch in passenden Farben hinzuziehen. 

Man kann Color Blocking auch im großen Werk veranstalten mit einer türkisen Hose, einem hellgrünen Shirt und neigen oder braunen Boots sowie Farbe gleichen Cardigan. 

Für mich beginnt Color Blocking schon bei einer weinroten Hose und einem weißen Shirt mit Aufdruck in lila, rosa, dunkelblau oder Flieder. Denn bereits das zeugt von Mut zur Farbe. 

Also probiert es aus, ihr werdet sehen das es gar nicht schwer ist ein schönes Outfit zu kreieren. 

Einige Anregungen zum Thema:







Dienstag, 19. Mai 2015

Farblich abgestimmt

Als Ton in Ton bezeichnet man ein Outfit welches aus der gleichen Farbe nur in verschiedenen Tönen besteht. Der Style funktioniert am besten mit einer Jacke/Cardigan und Oberteil. Natürlich klappt der Mix auch mit einer Hose und einem Short, dann jedoch sollte man dezente Farben wie beige, schwarz oder weiß für Schuhe und Cardigan einsetzen. Egal mit welchen Kleidungsstücken man das Outfit kreiert, wichtig ist zwischen unterschiedlichen Farbtönen hin und her zu springen, damit das Outfit nicht zu eintönig wirkt. Ein tolles Beispiel hierfür ist die Farbe Blau mit ihren vielen Facetten. Es gibt unzählige Töne hellblau, türkis bis hin zum Kobold blau. 

Diese Farben könnte man zum Beispiel wie folgt kombinieren: 

- Babyblaue ärmellose Bluse, dunkelblauer Cardigan, helle used Jeans und Römersandalen. 

Oder

- dunkelblaues Kleid, türkise Pumps, türkiser Blazer. Noch eine schwarze oder weiße Tasche hinzu und fertig ist der Look. 

Auch die Farbe rot eignet sich super für ein Ton in Ton Outfit mit Farbtönen wie hellrot, pastellrot, knallrot, weinrot und auch Bordeaux. 

Hier einige Anregungen:






Sonntag, 17. Mai 2015

Modetrend 'Streifen'

Gestreift 

In gestreift bekommt man so gut wie alles, Hosen, Tops, T-Shirts, Pullover und Cardigans. Auch Kleider oder Röcke gibt es mit streifen. Nicht zu vergessen, Schals und Tücher!

 Sie kommen nie so richtig aus der Mode und sehen immer super aus. 
Natürlich sollte man beim tragen von Streifen einiges beachten. Nicht zu viel des guten, längst streifen lassen kurvige Körper direkt Dick aussehen, was man im Normalfall nicht möchte. Dicke Streifen lassen euch manchmal aus schauen wie eine Verbrecherin. 

Aber habt ihr erst einmal heraus gefunden welche Streifen zu euch und eurem Typ passen, wollt ihr sie schon bald nicht mehr weg denken! 

Es gibt eine Menge unterschiedlicher Einsätze von Streifen auf Kleidungsstücken. Angefangen bei den dünnen Längststreifen. Kult ist die so genannte Marine Jacke in weiß mit blauen dünnen längststreifen. Es gibt sie aber in jeder Menge Farbkombinationen. 

Des weiteren gibt es die schrägen streifen oder sogar zickzack streifen, sie wirken verspielter und passen wirklich nicht zu jedem Typ an Frau. 

Ich könnte die Liste nun weiter führen bis ich alle Arten genannt und beschrieben habe, aber das könnte dauern und nach einiger Zeit ziemlich langweilig und träge werden. 

Daher möchte ich euch ein paar anschauliche Beispiele geben! 

Outfits:
















Einzelne Kleidungsstücke mit Streifen:







Mittwoch, 13. Mai 2015

Sommersaison

Im kommendem Frühling und Sommer erreichen uns neue Trends, Farben, Muster und Schnitte manche ändern sich andere bleiben.

Die Designer haben sich viel Mühe gegeben und meiner Meinung nach alles richtig gemacht! Die Trends sind für jeden der ein wenig Farbe im Kleiderschrank zulässt. Aber auch in Tüchern spiegeln sich die zur Zeit beliebtesten Farben und Muster wieder, so kann auch jemand der nicht allzu viel Farbe tragen möchte den Trends folgen.
Ich möchte euch dieses mal zeigen was der Frühling und der Sommer uns in die Läden bringt.
Natürlich findet ihr wie immer Beispiele zu jedem der genannten Trend im unterem Teil des Posts.

Nun beginne ich mit den aktuellen Farben und Farbtönen. Im Sommer 2015 sind die Farben Rosé, Zartblau und auch Orange im Anflug. Orange ist die einzige Farbe die diese Saison etwas knalliger und kräftiger ausfallen darf. Ansonsten sind wir im allgemeinen ziemlich auf Pastelltöne aus. Sanfte Farben und dezent gehalten.

Vögel sind als Muster das beliebteste im Kapitel, ob groß oder klein Vögel müssen sein! Hierzu habe ich jegliche Kleidungsstücke gesucht, auf denen Vögel zu finden sind um euch zu zeigen wie vielfältig das Muster eingesetzt wird.

Ein beliebter Schnitt der Hose ist die Shorts im Bermudas Stil. Sie laufen weit aus und enden meistens knapp über dem Knie, auch hierzu habe ich verschiedene Varianten raus gesucht.
Noch hinzu kommen diesen Sommer Jumpsuits in jeder Länge und jedem Schnitt und Zweiteiler mit Rock oder Hose! Ganz einfach nach zumachen mit beispielsweise einer weißen Bermuda Shorts und weißer kurzarm Bluse.

Ein Trend der mir nicht zusagt allerdings trotzdem sehr beliebt und daher nennenswert ist, ist der Trend Bauchfrei auch unter dem Namen croptops bekannt.

Dies war ein ziemlich kurzer informativer Post über die gröbsten Trends des Sommers 2015.

Ich hoffe ihr findet in meinen Beispielen Anregungen und Style Möglichkeiten.


Pastelltöne:
















Zartblau:
















Orange:















Vogelprint:

















Zweiteiler:















Jumpsuit:









Bermuda Shorts:


























Bluse: